Immersive Audio, TouchMonitor, Broadcast, Loudness

Im Fokus: Der Immersive-Sound-Analyzer

Die Audio-Welt wird immersiv, und so sind wir auch! In diesem Artikel spreche ich über die Eigenschaften unseres brandneuen Immersive-Sound-Analyzers.

Mike Kahsnitz

September 11, 2019 10 Minuten Lesezeit

Vollständige Anzeige

Mit neuen immersiven Sound-Formaten wie z. B. Dolby® Atmos™ richtet die Audio-Welt ihren Blick immer mehr auf Audio-Formate mit einer größeren Anzahl an Audio-Kanälen.

Für uns als auf das Metering ausgerichtetes Unternehmen ist es eine Herausforderung, alle diese Kanäle in einer Weise zu messen und anzuzeigen, die in vielen immersiven Audio-Anwendungen verwendbar ist. Der Immersive-Sound-Analyzer ist unsere Version eines Instruments, das Sie mit allen relevanten technischen und subjektiven Parametern solcher Formate wie 5.1.4 oder 7.1.4 auf schnelle und intuitiv ablesbare Weise versorgt.

Weil wir so nah wie möglich bei unserem einzigartigen Surround-Sound-Analyzer bleiben wollten, mit dem sehr viele Toningenieure bestens vertraut sind, sind auch einige der Eigenschaften des Immersive-Sound-Analyzers die gleichen. Deshalb kann unser Blog-Beitrag über den SSA hilfreich sein.

Die Beispiele in diesem Artikel basieren auf einer 5.1.4 Dolby® Atmos™-Konfiguration.

Die Komponenten des ISA

Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf die einzelnen Komponenten des Immersive-Sound-Analyzers werfen. Es gibt jeweils Komponenten für das Main-Bed und das Upper-Bed, aber auch eine Komponente, die die Beziehung zwischen diesen beiden Ebenen darstellt.

5.1 Main-Bed

5.1-Main-Bed-Abbild

Der Programm-Gesamtlautstärke-Indikator TVI (Total Volume Indicator) stellt die Gesamtlautstärke und die Balance des Audio-Materials in einem dar. Die Ausdehnung der Bargraphen von der Mitte aus zeigen den Schalldruckpegel (SPL) oder die Loudness.

Die cyan-farbene Außenlinie zeigt das Signal-Abbild des 5.1-Main-Beds inklusive Center-Kanal-Signal an.

Das Fadenkreuz ist der sogenannte Dominanz-Indikator (DMI), der die Position des subjektiv wahrgenommenen akustischen Schwerpunkts darstellt.

 

4.0 Upper-Bed

Der orange-farbene Bereich zeigt die Lautstärke und die Balance des Upper-Beds an.

Versierte Anwender werden schnell feststellen, dass das Fadenkreuz des Dominanz-Indikators (DMI) um 45° gedreht ist. Wir haben dies gemacht, um eine klare Unterscheidung zwischen den DMIs des Main-Beds und Upper-Beds zu erhalten.

 

4.0-Upper-Bed-Abbild

Die Beziehung zwischen Main-Bed und Upper-Bed

Die Beziehung zwischen Main-Bed und Upper-Bed wird durch die Größe eines weißen Punktes signalisiert

Wie Sie hier sehen können, befindet sich zwischen dem DMI des Main-Beds und dem DMI des Upper-Beds ein weißer Punkt.

Diesen Punkt bezeichnen wir als Immersive Dominance Indicator (IDI). Seine Position und Größe signalisiert die Loudness-Beziehung zwischen den beiden Ebenen (Bed).

Ein sehr kleiner Punkt zeigt an, dass sich nur im Main-Bed Audio-Signale befinden. Bei einem großen Punkt sind die Audio-Signale nur im Upper-Bed vorhanden.

Main-Bed und Upper-Bed kombiniert

In diesem Bild sehen Sie die Kombination des Main-Beds und des Upper-Beds inklusive IDI-Punkt.

Einmal vertraut mit der Anzeige, erhalten Sie einen schnellen und intuitiv ablesbaren Überblick über das 5.1.4-Signal.

 

Main-Bed und Upper-Bed kombiniert

Vollständige ISA-Ansicht

Vollständige ISA-Ansicht

Der Immersive-Sound-Analyzer stellt die Programm-Gesamtlautstärke für beide Ebenen (Beds) gleichzeitig dar. Die Position und die Höhe des Signals wird durch einen weißen Punkt angezeigt.

Die Korrelationsgradanzeigen zeigen die Phasenbeziehungen der verschiedenen Quellen der gewählten Ebene an.

Wie die Korrelationsgradanzeigen stellen auch die Phantomschallquellen-Indikatoren (PSI) die Beziehungen zwischen den Kanälen einer Surround-Mischung der gewählten Ebene dar.

Die wahrgenommene Position und ihre Höhe, das umgebende Signal (TVI) der beiden Ebenen und die Ausdehnung und Phasenbeziehung einer gewählten Ebene können gleichzeitig in einer einfach zu lesenden Anzeige dargestellt werden.

 

 


Newsletter

Melden Sie sich jetzt an und lassen Sie sich
über neue Blog-Einträge benachrichtigen!
 

 
 

 

Praktische Anwendung

  • Schnelle und intuitiv ablesbare Anzeige relevanter technischer und subjektiver Parameter von immersiven Audio-Signalen
  • Richten Sie Ihren Blick auf die Gesamt-Balance Ihres Surround-Programms auf beiden Ebenen (Main-Bed, Upper-Bed)
  • Überwachen Sie die Beziehungen zwischen den Ebenen
  • Identifizieren Sie Phasenprobleme und stellen Sie sicher, dass der Downmix Ihres Audio-Programm korrekt ist
  • Überprüfen Sie die Stereo-Breite und die wahrgenommene Position zwischen jedem Kanalpaar
  • Prüfen Sie den Pegel entsprechend SPL oder Loudness
  • Identifizieren Sie Probleme mit dem Center-Kanal
  • Informieren Sie sich über mögliche Korrelationsprobleme mit dem LFE-Kanal

Technisch gesehen

Was benötigen Sie für den Betrieb des ISA?
 

Eigenschaften ISA - Immersive Sound Analyzer

  • Entwickelt für immersive Audio-Formate basierend auf 5.1 oder 7.1 Main-Beds und 2.0 oder 4.0 Upper-Beds
  • Graphische Anzeige der Einzelkanal- und der Gesamtlautstärke (Total Volume Indicator - TVI)
  • Position und Basisbreite von Phantomschallquellen (Phantom Sound Sources - PSI) in Main-Bed und Upper-Bed
  • Korrelation benachbarter Kanäle
  • Separate Korrelation der äußeren benachbarten Kanäle
  • Dominanz-Indikator (DMI) zur Anzeige des subjekitv empfundenen akustischen Schwerpunkts jeweils für Main-Bed und Upper-Bed
  • Immersive-Dominanz-Indikator (IDI) zur Anzeige des subjektiv empfundenen akustischen Schwerpunkts des gesamten immersiven Bereiches
  • Warnanzeige LFE Phase (warnt, falls Korrelation zwischen Einzel- und LFE-Kanal negativ ist)
  • Unterstützte Formate: 5.1.2, 5.1.4, 7.1.2, 7.1.4